JUGENDSESSION GR

Die Jugendsession bringt seit 2007 junge Probleme aber auch Lösungen ins Gespräch. Die Jugendsession ist eine politische Veranstaltung. Aber nicht nur. An der Jugendsession wird gedacht, gelacht und gearbeitet. Funktionieren tut das so: Alle drei Jahre treffen sich rund 120 Jugendliche im Grossratsgebäude. Richtig gelesen, die Jungen bringen ihre Ideen dort ein, wo sich normalerweise die gewählten Volksvertreterinnen und Volksvertreter für Graubünden einsetzen. Auf den Plätzen der Grossrätinnen und Grossräte werden dann Lösungsvorschläge zu verschiedenen Themen erarbeitet. Diese Inputs werden am Ende der zweitägigen Session schliesslich der Regierung übergeben – Die Meinung der Jugend hat also richtig Gewicht!

PURPUR zeigt sich verantwortlich für das Projektmanagement