BREITBILD

1999 formiert sich Breitbild in der aufkeimenden Churer Hip-Hop-Szene um die Rapper Andri, Claudio, Thom, Vali und DJ Jäger. 2004 beschert das Debütalbum «Narrafreiheit» mit der Videosingle «Gimmer as Mic» den Churern überregionale Aufmerksamkeit. Für «Legenda» (2006) arbeitet Breitbild nicht mehr nur mit klassischen Samplebeats, sondern erstmals mit der Band Toshman&Rabbit, die fortan auch bei allen Live-Shows mit auf der Bühne steht. Das Video zu «Für 1 hets immer no glangt» wird in jenem Jahr häufiger als jedes andere im nationalen Musikfernsehen gespielt. 2008 steigt «As isch nid immer alles crazy», produziert von Toshman&Rabbit und Claud, in die Top Ten ein und erlaubt Breitbild eine Tournee mit über 40 Gigs und Auftritten auf den Hauptbühnen der grossen Festivals. Das Video zu «Nacht» gewinnt an den Solothurner Filmtagen 2009 den Jurypreis und am Edi.09 die goldene Auszeichnung. Im Mai 2010 erscheint mit «Was für a Moment» das vierte Studioalbum von Breitbild und steigt auf Platz 7 der Schweizer Albumcharts ein. Entstanden ist es wieder in symbiotischer Zusammenarbeit mit Toshman&Rabbit und unter grosser Mithilfe von Produzent Lou «Geniuz» Zarra. Anfangs 2016 meldeten sich Breitbild wieder zurück uns stiegen mit ihrem Neuling «Breitbild» direkt auf die #1 der Schweizer Albumcharts ein.

PURPUR zeigt sich verantwortlich für Produktionsleitung, Management und Booking